Jeder kann zur Energieautonomie beitragen.

Initiative zeigen, handeln und mitmachen.

Klimafreundlich kochen heißt auch Reste verwerten

Es ist nicht immer einfach, die richtige Menge Lebensmittel zu kaufen. Klar ist aber, dass die Ressourcen, die in weggeworfene Lebensmittel fließen, wenig sinnvoll eingesetzt worden sind. Hier deshalb eine Idee, was mit altem Brot angestellt werden kann, bevor es im Biomüll oder auf dem Kompost landet. Übrigens: wusstest du, dass in Wien täglich soviel Brot auf dem Müll landet, dass die Stadt Graz damit versorgt werden könnte?

Probier amol Brotpudding

  • 200 g altbackenes Brot (gerieben)
  • 250 ml Milch
  • 70 g gemahlene Nüsse
  • 4 Eiklar
  • 3 EL Staubzucker
  • 70 g Butter
  • 50 g Staubzucker
  • 4 Eidotter
  • 70 g Kochschokolade (gerieben)

So geht's

Das geriebene Brot mit der Milch übergießen, zudecken und so lange stehen lassen, bis es weich ist, dann die gemahlene Nüsse dazu geben.

Die Eiklar zu Schnee schlagen, während des Mixen nach und nach 3 EL Staubzucker zugeben.

In der Küchenmaschine die zimmerwarme Butter schaumig rühren und nach und nach die Eierdotter, Zucker, und die geriebene Schokolade unterrühren und das eingeweichte Brot und mit den Nüssen untermischen. Zum Schluss den Schnee mit einem Schneebesen unterziehen.

Die Masse in eine gut gefettete, mit Semmelbrösel ausgestreute Puddingform füllen. Die Form mit dem Deckel verschließen und in einen Topf mit kochendem Wasser setzen und 1 Std. garen. Auf eine Platte stürzen und mit Schokosauce übergießen.

Wir wünschen guten Appetit!