Jeder kann zur Energieautonomie beitragen.

Initiative zeigen, handeln und mitmachen.

10.000 Vorarlbergerinnen und Vorarlberger haben bei Probier amol mitgemacht

und zusammen sensationelle 2.000 Tonnen CO2 eingespart. Respekt! Aber nicht nur das ist beeindruckend, wir können noch mit ein paar anderen Zahlen aufwarten:

  • 24 Probier amol-Experimente haben stattgefunden.
  • 130 Tonnen Fleisch wurden eingespart.
  • 550 Mutige haben an einem Probier amol-Experiment teilgenommen, was sich auf weitere
  • 1.300 Personen unmittelbar ausgewirkt hat.
  • 2.000 Tonnen CO2 wurden eingespart.
  • 10.000 Vorarlbergerinnen und Vorarlberger haben aufgrund von Probier amol weniger Fleisch gegessen oder sind weniger mit dem Auto gefahren.
  • 40.000 Personen in Vorarlberg kennen Probier amol.
  • 3.500.000 Autokilometer wurden insgesamt eingespart.

Die Zahlen stammen aus der Evaluierung der bisherigen Aktivitäten im Rahmen von Probier amol, die vom Energieinstitut Vorarlberg und vom Österreichischen Ökologie Institut durchgeführt wurde. Insgesamt wurden dazu mehrere hundert Fragebogen und Kilometeraufzeichnungen der Experiment-Teilnehmer ausgewertet sowie eine repräsentative Befragung der Vorarlberger Bevölkerung durchgeführt.

Die Evaluierung und einen Überblick über das, was in den letzten drei Jahren im Rahmen von Probier amol geschah, haben wir im Auftrag der EU in einem so genannten "Layman's Report" zusammen gefasst. Er beschreibt allgemein verständlich den Kern des Projekts EKO-LIFE, in dessen Rahmen wir die Initiative Probier amol entwickeln konnten.

Den Kurzbericht zu EKO-LIFE mit einer Beschreibung der Ziele, Methoden, Aktivitäten und Ergebnisse kannst du hier herunterladen.

EKO-LIFE ist ein Projekt des Energieinstitut Vorarlberg gemeinsam mit Allmenda, dem Österreichischen Ökologie Institut und der Fachhochschule Vorarlberg, das von Juli 2013 bis Juli 2016 gelaufen und von der Europäischen Union im Rahmen von LIFE+ sowie vom Land Vorarlberg finanziell unterstützt worden ist.