• Frisches Gemüse bequem vor die Haustür?

    Mach's wie Sonja und Elmar aus Fußach

    und erweitere deinen Gemüsehorizont.

  • Fit, gesund und umweltbewusst!

    Mach's wie Elisabeth aus Scheidegg

    und gestalte deine Ernährung klimafreundlich!

  • Auf Entdeckungsreise mit Bus und Bahn

    Mach's wie Anja & Co. aus Götzis

    und sei clever mobil!

Jeder kann zur Energieautonomie beitragen.

Initiative zeigen, handeln und mitmachen.

Probier amol

Probier amol-Rezepttipp: Nussige Spinat-Linsen-Lasagne mit Birnen

Der Probier amol-Rezepttipp stammt dieses Mal von einer super Plattform aus der Schweiz, nämlich eaternity.org. Dort kannst du dich sehr detailliert über die Klimabilanz von verschiedenen Gerichten informieren und gleich klimafreundliche Rezepte nachkochen. Unsere Empfehlung heute: eine nussige Spinat-Linsen-Lasagne mit Birnen. Das Rezept findest du hier. Enjoy!

Vom Moment des Innehaltens

Auf ein einzigartiges kulinarisches Verwöhnprogramm darf sich der Bregenzerwälder Urs Schwarz täglich aufs Neue freuen: Ehefrau Gitte wurde mit ihrem Internet-Blog „goats.today“ erst kürzlich mit dem deutschen Food-Blog-Award – und damit für ihre Kreativität in der Küche ausgezeichnet. Und trotzdem: Auf den Ernährungs-Lorbeeren seiner Frau will sich der 34-Jährige Mitarbeiter der Raiffeisen Landesbank Vorarlberg nicht ausruhen – und initiierte im Unternehmen zusammen mit KollegInnen das Probier amol-Experiment „Klimafreundlich kochen“. „Wir machen uns laufend Gedanken, welchen Beitrag das Unternehmen zur Energieautonomie leisten kann“, erklärt er.

Bei Wind und Wetter klimagewandelt

Im Rahmen der Vorarlberger Klimatage hat Probier amol einen Spaziergang durch Bregenz angeboten. Im Fokus standen Beispiele für nachhaltige Lösungen, im Kleinen wie im Großen. Durch die Runde geführt haben Daniela Grabher und Romana Steinparzer vom Probier amol-Team, letztere so verfroren, dass das Foto aus dem Handgelenk nicht ganz scharf geworden ist...

Welche Lebensmittel konsumieren wir? Und wie sieht das weltweit aus? Dem gingen die Teilnehmer auf die Spur und machten Station bei Susis Zauberei. Dort wird seit kurzem saisonale, regionale und biologische Kost angeboten.

Einladung zum Klimawandeln

Im Rahmen der Vorarlberger Klimatage veranstaltet das Österreichische Ökologie-Institut eine Tour durch die Stadt Bregenz unter dem Motto „KLIMAWANDELN – Von Lebensstilen und grünen Räumen. Ein Spaziergang durch den Alltag und die Stadt!“


Wir treffen uns am Mittwoch, den 25.11.2015 um 14 Uhr in der Kirchstr. 9/2 (Weinstube Kinz) vor dem Österreichischen Ökologie-Institut und starten von dort in zwei Gruppen.

Probier amol-Newsletter abonnieren und cooles T-Shirt gewinnen

Der nächste Frühling kommt bestimmt. Und damit ihr die ersten (oder derzeit eher die möglicherweise noch nicht letzten) Sonnenstrahlen genießen könnt, verlosen wir unter allen, die sich im November zum Probier amol-Newsletter anmelden, fünf coole Probier amol-Shirts.

Die T-Shirts sind natürlich fair und aus Biobaumwolle produziert!

Ach ja: der Newsletter versorgt euch etwa alle zwei Monate mit Infos aus dem Projekt, den Experimenten und mit Tipps und Tricks für euren Alltag. Zur Anmeldung geht's auf der rechten Seite.

Viel Spaß mit dem Newsletter und viel Glück beim Gewinnspiel!

Liebe auf den ersten Tritt

Im Alltag gleich schnell wie mit dem Auto: Judith Birk schwört seit ihrer Teilnahme an einem Probier amol-Experiment auf die Vorzüge des E-Bikes. Geschätzte 90 Prozent aller Wege hat Birk in dieser Zeit mit dem E-Bike zurückgelegt – zur Schule, zur Arbeit und zum Einkaufen. „Ich konnte feststellen, dass ich mit dem E-Bike de facto gleich schnell bin wie mit dem Auto“, sagt sie. Auch der fünf Kilometer lange Arbeitsweg ins Krankenhaus Hohenems sei so problemlos zu bewältigen. „Durch die Unterstützung des Elektromotors hält sich die Anstrengung in Grenzen, man kommt nicht verschwitzt zur Arbeit“, weiß die Krankenschwester. Positiver Nebeneffekt: „Man tut etwas für seine Gesundheit, ist an der frischen Luft und es macht schlicht Spaß.“

Symphonie der kulinarischen Art

Voller Einsatz: Der Männergesangsverein Höchst beim Probier amol-Experiment
Sie haben auf den ersten Blick wenig gemeinsam, die Themen Ernährung und Musik. Und doch reicht die Schnittmenge weit über die Leidenschaft zur Sache hinaus, wie der Männergesangsverein Höchst im Sommer dieses Jahres eindrücklich unter Beweis gestellt hat. Die engagierten Männer verfolgten im Rahmen des „Probier amol“-Experiments „Klimafreundlich Kochen“ zumindest vorübergehend eine neue Mission – den Genuss einer kulinarischen, und nicht musikalischen Symphonie. Und das für das Gros der 35 teilnehmenden Männer in eher ungewöhnlicher Manier: Nämlich ganz ohne Fleisch.

Seiten

Neuigkeiten und Veranstaltungen abonnieren