Jeder kann zur Energieautonomie beitragen.

Initiative zeigen, handeln und mitmachen.

Klimafreundlich kochen mit Götzner Kindergärtnerinnen

36 Pädagoginnen der Götzner Kindergärten haben am 12. Mai das Probier amol-Experiment "Klimafreundlich kochen" abgeschlossen. Zum Start am 16. April haben die Teilnehmerinnen gemeinsam mit Probier amol-Köchin Maria Stöckler feine Köstlichkeiten aus saisonalen und überwiegend regionalen Produkten gezaubert. Eine Herausforderung, denn in der Küche der Mittelschule Götzis ging es dabei ziemlich heiß her!

„Mir war gar nicht bewusst, dass mein Fleischkonsum solche Auswirkungen hat!“ meinten einige Teilnehmerinnen des Kochexperiments in Götzis, während sie gemeinsam fleißig Gemüse fürs Ratatouille geschnippelt, Polenta-Pizza belegt, Reisküchlein gebacken und Dampfnudelteig geknetet haben. Damit die Ideen für zuhause nicht ausgehen, haben alle Teilnehmerinnen ein Probier amol-Rezeptheft mitbekommen (das du übrigens im Downloadbereich kostenlos herunterladen kannst).

„Die Rückmeldungen vom klimafreundlichen Kochen in Götzis waren sehr sehr positiv - einfach eine geniale Sache - danke nochmal!“ meint Michael Stabodin von der Umweltabteilung Götzis zum Abschluss des Experiments. Derzeit kümmert sich das Energieinstitut Vorarlberg um die Auswertung, schließlich ist mit dem klimafreundlichen Kochen auch die Absicht verbunden, Ressourcen und CO2 einzusparen. Die Ergebnisse folgen an dieser Stelle.